Collaborativer Konzern

Donnerstag 8. November | von 11:30 bis 11:45 | Musiktheater
Die Tabakfabrik Linz: ein Best-Practice-Beispiel für die Kultur der Kollaboration. Chris Müller, Leiter der Tabakfabrik, spricht über das Erfolgsprojekt.

Zündende Ideen statt Zigaretten befeuern heute in der Tabakfabrik Linz die Produktivität. Das nach Einstellung der Tabakverarbeitung im Jahr 2009 von der Stadt Linz erworbene denkmalgeschützte Industriejuwel entwickelt sich sukzessive zu einem Zentrum der Creative Industries und zu einem Hotspot für Digitalisierung und Start-ups mit aktuell rund 800 Arbeitsplätzen. 

Die Tabakfabrik Linz ist mittlerweile ein international beachtetes Beispiel für industrielle Transformation und Kollaboration. Große und kleine Unternehmen agieren in ihrem inspirierenden Umfeld nicht nebeneinander, sondern in einem eigenen Produktionssystem miteinander und durch einander. Chris Müller, Direktor für Entwicklung, Gestaltung und künstlerische Agenden, erläutert seine Gedanken zur Kultur der Kollaboration anhand der Innovationsökologie der Tabakfabrik Linz.

Chris
Müller

Direktor, Tabakfabrik Linz
Chris Müller, Direktor für Entwicklung, Gestaltung
und künstlerische Agenden der Tabakfabrik Linz
zum Speaker