Wie funktioniert faire Kooperation?

Donnerstag 8. November | von 10:20 bis 10:40 | Musiktheater
In einer globalisierten Welt sind Kooperationen nicht mehr wegzudenken. Sie werden sogar politisch gefordert, insbesondere in der Kulturpolitik. „Dialog auf Augenhöhe“ und „gleichberechtigte Partnerschaften“ sind populäre Begriffe. Wie diese Kooperationen in den Künsten tatsächlich funktionieren ist bis dato unbekannt, denn kaum erforscht.

Es gibt also eine Leerstelle zwischen politischer Zuschreibung und tatsächlicher Praxis. Welche Gründe verleiten Partner zu kooperieren? Welche Möglichkeiten und Chancen erwarten sie in einer Kooperation? Mit welchen Herausforderungen werden sie dann konfrontiert? Wie sehen Strukturen und Prozesse von Kooperationen aus und welche ‚Gelingungsbedingungen‘ braucht es, um erfolgreich zusammenarbeiten? Welche Kriterien beschreiben überhaupt eine ‚erfolgreiche‘ Zusammenarbeit? Dr. Annika Hampel hat sich mit diesen und weiteren Fragen im Rahmen ihrer Promotion beschäftigt, in dem sie die Praxis von internationalen und interdisziplinären Kooperationen in Bildung, Wissenschaft und Kunst beobachtet und ihre Akteure befragt hat. Sie wird anhand von Praxisbeispielen Einblicke geben in die noch junge Tradition der Kooperationsforschung.

Annika
Hampel

Managing Director & Scientific Coordinator Africa Center Freiburg / MIASA , University of Freiburg
Annika Hampel studierte Angewandte Kulturwissenschaften an den Universitäten Lüneburg und Passau mit den Schwerpunkten internationales Kultur- und Projektmanagement.
zum Speaker