Andreas
Altmann

Reporter - Schriftsteller
Volksschule – sehr gut. Gymnasium – ziemlich ganz schlecht. Abitur – noch schlechter. Dann knapp zwanzig Jahre Irrwege, verrannt in falsche Studien, falsche Berufe, falsche Gegenden. Aber Umwege erweitern die Ortskenntnis. Deshalb: Beruf Reporter.

Ich bin ein Glückspilz, der als Baby einen Totschlagversuch überlebt hat. Seit diesem Tag bin ich auf der Hut: man kann nie wissen. Die andere Strafe war, dass ich in einem Ort  – Altötting – zur Welt kam, in dem sie aus Gehorsam ihrem (katholischen) Herrgott gegenüber gern prügelten, gern heuchelten und bisweilen missbrauchten. Den Kraal mit einer Million Stinkbomben einäschern, das wär’s. Irgendwann bin ich Reporter geworden und, über viele Umwege, nach Paris geflohen. Mehr Glück geht nicht.

Tipp: das neue Buch von Andreas Altmann "In Mexiko: Reise durch ein hitziges Land"

In Mexiko Andreas Altmann

 

Übung zum Ungehorsam

Donnerstag 8. November | von 19:30 bis 22:00 | Tabakfabrik
Ein Bestsellerautor und ein Ausnahme-Karikaturist diskutieren über die Kunst des Reisens!
mehr dazu